Kükenwärmeplatte versus Wärmelampe – die Vor- und Nachteile

Was ist besser – Wärmeplatte oder Wärmelampe?

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile zu Wärmeplatten und Wärmelampen (z.B. Schutzkorb + Dunkelstrahler) aufgelistet. So kann jeder für sich und entsprechend seiner Situation (z.B. Stall, Art der Küken, usw.) die optimale Lösung herausfinden.

Vorteile Wärmeplatte:

  • Eine Wärmeplatte verbraucht im Vergleich zu Wärmelampen weniger Strom
  • Zusätzlich zur Wärme bietet die Wärmeplatte einen Unterschlupf, also etwas Geborgenheit für die Küken, wie beim Unterschlüpfen unter eine Glucke
  • Durch die der Natur nachempfundene Situation, in der die Küken zum Fressen und Herumtollen die wärmende (Kunst-)Glucke verlassen müssen, härten die Küken schnell ab
  • Eine Wärmeplatte kann problemlos auch in einem niedrigeren Stall verwendet werden – dies kann insbesondere bei Wachtelställen von Vorteil sein
  • Eine Wärmeplatte hat keine Stellen, die so heiß werden wie bei einer Wärmelampe – Die Verbrennungsgefahr trotz Schutzkorb ist z.B. für Kinder bei einer Wärmeplatte geringer

Nachteile Wärmeplatte:

  • Die Wärmeplatte muss in der Höhe regelmäßig der Größe der Küken angepasst werden – dies geht aber schnell und einfach
  • Es gibt keine frei wählbaren Temperaturzonen für die Küken, wie bei der Wärmelampe
  • Der Züchter hat keinen freien Blick auf die Küken z.B. zur Gesundheitskontrolle
  • Bei größeren Küken / Jungtieren von Puten oder Gänsen kommt die Wärmeplatte aufgrund der begrenzten Höhe, aber auch aufgrund der begrenzten Fläche irgendwann an Ihre Grenzen. Also z.B. für ältere Putenküken besser eine Wärmelampe verwenden

Wärmeplatte mit und ohne Schutzabdeckung

 

Vorteile Wärmelampe:

  • Bei der Wärmelampe hat der Züchter einen ungehinderten Blick auf alle seine Küken und kann z.B. kränkelnde Küken sofort erkennen
  • Eine Wärmelampe kann für recht viele Küken verwendet werden
  • Bei einer Wärmelampe können die Küken die für sie passende Temperatur selbst aussuchen, da es je nach Entfernung im Umkreis um die Lampe verschiedene Temperaturbereiche gibt
  • Insbesondere bei der Kükenaufzucht in kühlerer Umgebung ist es möglich Futter und Wasser noch im Randbereich der Wärmezone zu platzieren, so dass die Küken bei etwas mildern Temperaturen fressen können
  • Die Wärmelampe muss nicht aufgrund des Wachstums der Küken in der Höhe verstellt werden
  • Auch größere Küken bzw. Jungtiere von z.B. Puten oder Gänsen können mit einer Wärmelampe problemlos weiter aufgezogen werden
  • Eine Wärmelampe kann bei Bedarf auch für andere Tiere oder z.B. für erkrankte erwachsene Hühner verwendet werden

Nachteile Wärmelampe:

  • Nur bei Rotlichtlampen: Störung des Tag-/Nachtrhythmus – bei Dunkelstrahlern tritt dieser Nachteil nicht auf, da diese kein Licht aussenden
  • Höherer Energieverbrauch als z.B. bei Wärmeplatten, wobei Dunkelstrahler zumindest schon sparsamer sind als Rotlichtstrahler
  • Eine Wärmelampe bietet den Küken keine Geborgenheit durch einen Unterschlupf wie bei der Wärmeplatte
  • Eine Wärmelampe wird an einigen Stellen direkt am Wärmestrahler sehr heiß und sollte deshalb unbedingt eine spezielle hitzebeständige Fassung haben und von einem Schutzkorb umgeben sein

 

Die passenden Artikel finden Sie in unserem Shop www.eierschachteln.de:

Shopkategorie Brut- und Aufzucht

 

Kükenwärmeplatten in verschiedenen Größen

Schutzhauben für Kükenwärmeplatten in verschiedenen Größen

Elstein Dunkelstrahler

 

4 comments to “Kükenwärmeplatte versus Wärmelampe – die Vor- und Nachteile”
4 comments to “Kükenwärmeplatte versus Wärmelampe – die Vor- und Nachteile”
  1. Ich habe auch diese Art von Wärmeplatte.Ich hatte sie letztes Jahr auch so eingestellt das die Küken mit dem Rücken die Platte berührt haben.Irgendwann hatten fast alle Küken kleine rote Stellen auf dem Rücken,habe die Platte dann deutlich höher gemacht.

  2. Pingback: Küken Aufzucht - Bio Hühner Kräuter

  3. Die Informationen, die Sie hier zum Thema Kükenzucht mitteilen, sind sehr übersichtlich. Jetzt sollte ich eine bessere Entscheidung treffen können. Meiner Meinung nach sollte man dies immer auf eine gut informierte Weise tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.