Qualität und Erfahrung seit 2008!
Versandkostenfrei ab 75 €
Bequem bezahlen: per Paypal, Rechnung, Vorkasse

Mehlwürmer züchten mit der Mehlwurmfarm

Mehlwürmer sind vor allem wegen ihres Proteingehalts wahre Nährstoffbomben. Dabei sind Mehlwürmer beides – Futter- und Speiseinsekten. Also einerseits eine wertvolle Futterergänzung für Hühner, Reptilien, Fische Wildvögel etc., aber auch alternativer Eiweißlieferant und Zutat für gesunde und exotische Rezepte.

Mehlwürmer züchten ist zudem günstiger, als sie getrocknet oder lebend zu kaufen. Um Mehlwürmer zu züchten ist ein überschaubares Instrumentarium an Zubehör zu beschaffen und auch für die regelmäßigen Aufgaben wie Reinigung, Füttern, „Ernte“ der Larven und Nachzucht fällt ein Minimum an Zeitaufwand an.

Was man für eine Mehlwurmzucht braucht?

  • Einen konstant warmen, belüfteten Raum
  • Je nach Größe der Kolonie mehrere stapelbare Boxen (Mehlwurmfarm) für die unterschiedlichen Entwicklungsstadien der Mehlwürmer
  • Eine Käferbox mit Deckel, Siebboden und Schlüpframpe
  • Substrat/Einstreu (Futter): Haferflocken, Brotkrümel, Weizenkleie etc.
  • Futter: frisches Obst und Gemüse (Küchenreste) wie Möhre, Apfel, Birne, Salatblätter, Gurke oder Zucchini
  • Eine Mehlwürmer-Startkolonie
  • Insektensieb, um die reifen Larven zu „ernten“
  • Eine Schaufel für Substrat und Mehlwürmer
  • Einen Reinigungspinsel
  • Täglich etwas Zeit, um Larven mit 3 bis 4 cm Größe zu „ernten“ sowie um verpuppte Larven aus den Boxen herauszusammeln für die Nachzucht von Käfern
Mehlwürmer sind vor allem wegen ihres Proteingehalts wahre Nährstoffbomben. Dabei sind Mehlwürmer beides – Futter- und Speiseinsekten. Also einerseits eine wertvolle Futterergänzung für Hühner,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mehlwürmer züchten mit der Mehlwurmfarm

Mehlwürmer sind vor allem wegen ihres Proteingehalts wahre Nährstoffbomben. Dabei sind Mehlwürmer beides – Futter- und Speiseinsekten. Also einerseits eine wertvolle Futterergänzung für Hühner, Reptilien, Fische Wildvögel etc., aber auch alternativer Eiweißlieferant und Zutat für gesunde und exotische Rezepte.

Mehlwürmer züchten ist zudem günstiger, als sie getrocknet oder lebend zu kaufen. Um Mehlwürmer zu züchten ist ein überschaubares Instrumentarium an Zubehör zu beschaffen und auch für die regelmäßigen Aufgaben wie Reinigung, Füttern, „Ernte“ der Larven und Nachzucht fällt ein Minimum an Zeitaufwand an.

Was man für eine Mehlwurmzucht braucht?

  • Einen konstant warmen, belüfteten Raum
  • Je nach Größe der Kolonie mehrere stapelbare Boxen (Mehlwurmfarm) für die unterschiedlichen Entwicklungsstadien der Mehlwürmer
  • Eine Käferbox mit Deckel, Siebboden und Schlüpframpe
  • Substrat/Einstreu (Futter): Haferflocken, Brotkrümel, Weizenkleie etc.
  • Futter: frisches Obst und Gemüse (Küchenreste) wie Möhre, Apfel, Birne, Salatblätter, Gurke oder Zucchini
  • Eine Mehlwürmer-Startkolonie
  • Insektensieb, um die reifen Larven zu „ernten“
  • Eine Schaufel für Substrat und Mehlwürmer
  • Einen Reinigungspinsel
  • Täglich etwas Zeit, um Larven mit 3 bis 4 cm Größe zu „ernten“ sowie um verpuppte Larven aus den Boxen herauszusammeln für die Nachzucht von Käfern
Filter schließen
 
  •  
von bis
 
Zuletzt angesehen