Woher bekomme ich EAN-Nummern und Barcodes für den Verkauf von Eierschachteln im Handel?

Immer wieder erhalten wir Anfragen von unseren Kunden, wie das eigentlich mit den Strichcodes funktioniert. Möchte ein Erzeuger nämlich seine Eier im Supermarkt verkaufen, heißt es dort immer, dass ein EAN-Code auf die Schachtel muss. In unserem Beitrag erfahren Sie, wofür die EAN-Nummern stehen, wie Sie diese auf leichtem Weg erhalten können und welche Unterstützung Ihnen eierschachteln.de dabei bietet.

Was ist die EAN-Nummer?

Die Europäische Artikelnummer (EAN) ist typischerweise eine 13stellige Ziffernfolge, es gibt aber auch längere und verkürzte Formate. Die EAN-Nummer ist zusammen mit dem Strichcode (Barcode) auf allen gängigen Handelsartikeln zu finden. Der Strichcode wird von einem Barcodescanner an der Kasse eingelesen und an das Kassensystem übertragen. Nun werden aus einer zuvor vom Anbieter angelegten Datenbank die hinterlegten Informationen wie Artikelbezeichnung, Preis, Mehrwertsteuersatz etc. aufgerufen und auf den Kassenzettel aufgedruckt.

Im Zuge der Globalisierung wurde das EAN-System verändert. EAN-Nummern heißen jetzt GTIN (Globale Artikelidentnummer). So wird sichergestellt, dass die Nummer weltweit nur einmal vergeben wird und die Produkte einer unverwechselbaren Artikelnummer eindeutig zugeordnet sind. Etwa 90 Prozent aller Waren weltweit werden nach dem GTIN-Standard gekennzeichnet.

Aufbau der GTIN (ehemals EAN-13)

Dieses gebräuchlichste Format der GTIN (EAN) besteht aus 13 Ziffern und vier Teilen. Von links nach rechts sind es die Ländernummer, die Betriebsnummer, die Artikelnummer und die Prüfziffer.

Der Aufbau ist immer gleich wie unser Beispiel zeigt: Die ersten drei Ziffern stehen für das Herstellerland (426), die folgenden vier bis sechs Ziffern markieren den Hersteller (0279). Zusammen ergeben sie die Basisnummer. Je nach Länge der Basisnummer hat die folgende eigentliche Artikelnummer (19002) drei bis fünf Stellen. Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer (4).

Beispiel einer GTIN (ehemals EAN-13) auf einem Etikett von eierschachteln.de

 

Wie erhalte ich eine GTIN (EAN)?

Wer in Deutschland eine GTIN (EAN) beantragen möchte, hat dafür zwei Möglichkeiten:

Offiziell werden EAN-Nummern durch die GS1 Germany GmbH verwaltet und vergeben.

Kunden registrieren sich bei GS1 und beantragen einen Nummernblock mit mindestens 1.000, 10.000 oder 100.000 Nummern. Innerhalb von zwei Werktagen erhält man die Liste per E-Mail zugeschickt. Die kleinste Einheit mit 10 Nummern bekommdt du auf der Seite SmartStarter10 von GS1.

Preise für GTIN (EAN) beim Lizenzgeber GS1:

Nummernpaket Kosten pro Kalenderjahr zzgl. MwSt.
10 (SmartStarter10) 55 Euro
1.000 230 Euro
10.000 330 Euro
100.000 530 Euro

Quelle: GS1 Germany GmbH, Stand Februar 2018

Zusätzlich fällt ein jährlicher Nutzungspreis für die GTIN (EAN) an, der abhängig vom Jahresumsatz ist. Ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von unter 5 Millionen Euro zahlt 150 Euro netto.

Der zweite, inoffizielle Weg ist der Kauf von GTIN (EAN) aus einem anderen Land bei alternativen Anbietern und Wiederverkäufern wie Ebay oder spezialisierten Onlineshops. Diese Variante ist zwar nicht offiziell zugelassen, funktioniert aber in aller Regel. Sie bietet insbesondere für kleinere Unternehmen Vorteile, die nur wenige GTIN (EAN) benötigen. Ebenso entfällt hier die Jahresgebühr.

Unterstützungsmöglichkeiten von eierschachteln.de für Eiererzeuger

Mit dem Erwerb von GTIN (EAN) ist es allein noch nicht geschafft. Auf eine Eierschachtel gehört neben der Ziffernreihe auch der maschinenlesbare Barcode.

Diesen kannst du mit einer entsprechenden Software selbst erstellen, gegen Aufpreis bei GS1 erhalten oder wir übernehmen das ganz einfach für dich. Wenn du bei uns individuelle Etiketten für deine Eierschachteln bestellst, gibst du uns die entsprechende GTIN (EAN) und wir generieren daraus den Strichcode und platzieren diesen lesbar auf dem Etikett.

Share

1 Kommentar zu „Woher bekomme ich EAN-Nummern und Barcodes für den Verkauf von Eierschachteln im Handel?

  1. Uns war die GS1 zu teuer , wir arbeiten jetzt mit ean-code.eu zusammen und das funktioniert sehr gut . Wir sind ein kleiner Hof und haben nicht die finanziellen Freiraum wie die großen Anbieter . Finde es eine Frechheit was die GS1 von kleinen Unternehmen verlangt .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*