Was Huhn frisst – und was besser nicht!

Als angehender Hühnerhalter beschäftigt man sich natürlich damit, was Hühner fressen, vom Körnerfutter über Regenwürmer bis hin zu Legemehl und Essensresten. Doch hast du dich umgekehrt auch schon einmal damit beschäftigt, was Hühnern nicht gut tut? Denn auch wenn das Huhn ein Allesfresser ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass es wirklich alles fressen sollte.

Fleisch oder nicht Fleisch, das ist hier die Frage

Wenn du deinen Hühnern gelegentlich Küchenabfälle und Speisereste fütterst, ist dir vielleicht auch schon die Frage in den Sinn gekommen, wie es eigentlich mit Fleisch steht. Hühner sind von Natur aus keine Vegetarier und verzehren als Allesfresser auch Fleisch. Doch ist dies auch empfehlenswert? Hier kommt es vor allem auf das WIE an:

  • Nicht erlaubt sind verarbeitete Tierprodukte, z. B. Fleischmehl, damit fallen automatisch Katzen- und Hundefutter durch das Raster, da sie verarbeitete Tierprodukte enthalten
  • Hühnerfutter enthält deshalb statt tierischem Eiweiß pflanzliches Protein, meist aus Soja oder Erbsen gewonnen
  •  Zudem gibt es spezielle Hühnerfutter, die mit unverarbeiteten Tieren versehen sind (z. B. mit Garnelen)
  • Tierisches Eiweiß kannst du auch aus Mehl- und Regenwürmern gewinnen
  • Milchprodukte sind ein guter Lieferant für tierische Proteine. Beschränke dich dabei aber auf geringe Mengen, da der Milchzucker abführend wirkt

Wenn du Fleisch fütterst, gehst du damit ein gewisses Risiko ein, dass die Tiere daran Geschmack finden und sich Verhaltensstörungen wie Federpicken und Kannibalismus ausbreiten. Wenn deine Hühner ohnehin bereits entsprechende Tendenzen aufweisen, solltest du auf die Gabe von Fleisch vielleicht besser verzichten.

Übrigens: Natürlich kann dich zunächst niemand davon abhalten, verarbeitete Tierprodukte wie Fleischmehl zu füttern. Es ist dann aber gesetzlich verboten, die Eier abzugeben (z. B. zu verkaufen).

Hühner scharren auf dem Komposthaufen.
Auf einem Komposthaufen kann Huhn ein Stunden verbringen. In jeder Ecke gibt es etwas neues zu entdecken.

Was Hühnern ebenfalls nicht gut tut

Aus verschiedenen Gründen sollten außerdem die folgenden Futtermittel nicht oder nur eingeschränkt gefüttert werden:

  • Verdorbenes oder Schimmliges ist für Hühner ebenso schädlich wie für Menschen
  • Stark gewürzte und sehr salzige Speisen
  • Kohl ist nur in kleinen Mengen verträglich
  • Lange, harte Grashalme in größerer Menge können zu Kropfverstopfung führen
  • Bereits matschiger oder gärender Rasenschnitt, frisch ist er ein wahrer Leckerbissen für Hühner
  • Giftige Pflanzen (Fingerhut, Eibe, Efeu, Buchs, Hortensie,
    Hyazinthe, Rhododendron, Clematis und Nachtschattengewächse in rohem Zustand (Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Paprika etc.)
  • Avocados (sind für nahezu alle Lebewesen giftig außer für den Menschen)
  • Zwiebeln zerstören durch die enthaltenen Thiosulfate die roten Blutkörperchen und können Blutarmut oder Gelbsucht verursachen, wenn sie zu viel verfüttert werden. Dies kann im schlimmsten Fall auch tödlich sein!
  • Nicht zu viel säurehaltiges Obst wie Zitronen, Orangen oder Kiwis, zu viel Säure kann zur Reizung des Darms führen
  • Süßigkeiten und Schokolade sind für Hühner tabu, da sie zu Übergewicht führen und sich negativ auf die Legeleistung auswirken können. Wie bei Hunden ist Schokolade durch das Theobromin sogar giftig für Geflügel

Was Hühnern guttut

Um zu gedeihen, gesund zu bleiben und fleißig leckere Eier zu legen, benötigen Hühner zahlreiche Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Als Allesfresser brauchen sie, ähnlich wie wir Menschen oder andere Haustiere, dazu eine ausgewogene, vollwertige Ernährung, die aus vielen unterschiedlichen Bestandteilen zusammengesetzt ist.

  • Stärkereiche Getreide, Mais, Reis und Erbsen liefern gut verdauliche Energie und bewirken einen vollmundigen, nussigen Geschmack des fertigen Eis
  • Saaten wie Sonnenblumenkerne versorgen Legehennen mit wertvollen Ölen und den lebenswichtigen Fettsäuren
  • Soja, Erbsen sowie Samenkörner enthalten essenzielle Aminosäuren und leicht bekömmliches Protein. Gute Proteinlieferanten sind auch Raps und Ackerbohnen, sie sorgen in großen Mengen jedoch für einen unangenehmen Beigeschmack der Eier. In hochwertigen Futtermischungen finden sich deshalb diese beiden Zutaten nur in geringen Anteilen wieder
  • Grünfutter wie Salat, Kräuter und Luzerne sind eine optimale Ergänzung zum Grundfutter und liefern die Vitamine C und A. Vitamin A sorgt im Ei für einen kräftig gelben Dotter
  • Bisher eher als Insiderwissen gehandelt wird der Fakt, dass Hanf sich gut als Bio-Futtermittel für Hühner und Wachteln eignet. Die Pflanze (gemeint ist hier Nutzhanf) und ihre Samen sind sehr nährstoffreich und liefern neben wertvollen Omega-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen auch viel Eiweiß, das Legehennen wiederum für die Eibildung benötigen. Hanföl besitzt eine entzündungshemmende Wirkung, sorgt für ein glänzendes Gefieder und kann sich positiv auf die Gesundheit insbesondere auf das Herz-Kreislauf-System auswirken.
    Unsere Hanfpellets ohne Soja sind ein schmackhaftes Alleinfuttermittel für deine Hühner.
  • Die einzigartige Aufgabe unserer Hennen, fast jeden Tag ein neues Ei samt Schale zu bilden, verlangt vom Hühnerfutter eine ausgefeilte Mischung an Mineralstoffen. Diese sind beispielsweise in Grit, Muschelkalk, Kalksteinchen, Mineralsteinen oder als Inhaltsstoff im Mischfutter enthalten
  • Wichtige Spurenelemente finden sich in ausgewogenen Futtermischungen sowie abwechslungsreichen Speiseplänen, in denen nicht nur Getreide, sondern auch Grünfutter und Saaten vorkommen

Kräuter-Kur:

Mit diesen Kräutern kannst du deinen Hühnern zusätzlich etwas Gutes tun:

Basilikum, Beifuß, Bienenkraut/Ysop, Borretsch, Brennesseln, Dill, Estragon, Eberraute, Fenchelsamen, Fieberkraut/Mutterkraut, Giersch, Hopfen, Holunder, Kamille, Kapuzinerkresse, Knoblauch, Koriander, Kornblume, Lavendel, Löwenzahnblätter und Blüten, Luzerne (Alfalfa), Majoran,
Minze: Ackerminze (Mentha arvensis), Krauseminze (Mentha spicata), Pfefferminze (Mentha piperita), Oregano (Origanum vulgare), Petersilie, Pfefferminze, Rainfarn, Ringelblumen, Rosenblüten, Rotklee, Salbei, Schafgarbe (Achillea millefolium), Spitzwegerich, Thymian, Vogelknöterich,
Vogelmiere, Zitronenmelisse und Wermut

Kräuter können belebend, beruhigend und appetitanregend wirken oder bei Atemwegsbeschwerden unterstützen – wie sagt man so schön: Gegen alles ist ein Kraut gewachsen.

Fertige Kräutermischungen von Hühnerkräuter findest du exklusiv bei uns im Shop unter https://www.eierschachteln.de/kraeutermischungen

Diese Nährstoffe müssen in gutem Legefutter drin sein:

Rohprotein 17 bis 19 %
Fett 5 bis 6  %
Rohfaser 3 bis 6 %
Lysin 0,73 bis 0,75 %
Methionin 0,37 bis 0,4 %
Calcium 3,5 bis 4,5 %

Die optimale Nährstoffmenge hängt von der Hühnerrasse, dem Alter und der Nutzung der Hühner ab. Rassen, die nicht auf eine hohe Eierleistung gezüchtet wurden, die also genetisch bedingt weniger Eier legen, wie beispielsweise Cochins, Seidenhühner, Kämpferrassen und auch einige Zweinutzungsrassen, kommen wegen der geringeren Menge an gelegten Eiern auch mit einem etwas weniger leistungsbetonten Futter aus. Bei diesen Rassen kann man auch gut mal etwas mehr Körnermischung oder anderes Futter zum Legefutter dazu geben. Bei auf Legeleistung gezüchteten Rassen und vor allem bei Legehybriden, die genetisch auf eine hohe Eierleistung getrimmt sind, würde ein nicht leistungsgerechtes Futter auf Dauer zu Mangelerscheinungen und organischen Schäden bei den Hühnern führen. Ein Mangel kann bei diesen Tieren dann auch dazu führen, dass sie durch Federpicken oder Kannibalismus versuchen die fehlenden Nährstoffe aufzunehmen.

Hennen können ganz schön wählerisch sein und manche picken sich gerne nur ihre Lieblingszutaten aus dem Futter heraus. Alle, die solche Exemplare im Bestand haben, wählen am besten ein gut gemischtes Grundfutter, in dem alle Inhaltsstoffe zu etwa der gleichen Größe vermahlen oder zu kompakten Pellets gepresst sind. So bekommt jedes Huhn immer eine harmonische Mahlzeit, die alles enthält, was es braucht.

 

Unsere Produktempfehlungen auf einen Blick:

https://www.eierschachteln.de/oreganomehl
https://www.eierschachteln.de/legehennenmehl
https://www.eierschachteln.de/oreganopellets
https://www.eierschachteln.de/huehnerfutterpellets
https://www.eierschachteln.de/premium-koernermischung
https://www.eierschachteln.de/koernermischung-oregano
https://www.eierschachteln.de/sonnenblumenkerne
https://www.eierschachteln.de/kraeuterpellets
https://www.eierschachteln.de/ergaenzermehl
https://www.eierschachteln.de/oreganoaufzuchtfutter
https://www.eierschachteln.de/grobes-kalkmehl
https://www.eierschachteln.de/kalkgrit
https://www.eierschachteln.de/kalkgries
https://www.eierschachteln.de/gritmix

https://www.eierschachteln.de/mineralfuttermittel
https://www.eierschachteln.de/magenkiesel
https://www.eierschachteln.de/bierhefe
https://www.eierschachteln.de/luzerneballen
https://www.eierschachteln.de/luzernebriketts
https://www.eierschachteln.de/mineralstein
https://www.eierschachteln.de/pickstein-mit-loch
https://www.eierschachteln.de/kraeutermischungen

Share
Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

105 Kommentare zu „Was Huhn frisst – und was besser nicht!

  1. Hallo, ich bin noch neu in der Hühnerhaltung und habe eine Frage. Unser Kompost ist im Freilauf der Hühner und ich bin unsicher, ob ich da dann trotzdem auch Dinge wie Zwiebelschalen, Kartoffelschalen etc. entsorgen kann, auch wenn das die Hühner nicht fressen sollen. Ist es nicht so, dass sie das weglassen was nicht gut für sie ist? Auch Efeu wächst im Gehege.

    • Hallo Isolde,
      freut uns, dass du dich entschlossen hast Hühner zu halten.
      Normalerweise ist es kein Problem, wenn Hühner Zugang zum Kompost haben. Wie so oft kommt es aber auf den Einzelfall an. Wenn Hühner in einem kleinen kahlen Auslauf „Hunger“ oder einige Exemplare keine guten Instinkte haben, kann es schon mal vorkommen, dass sie was fressen, was ihnen nicht bekommt. In unserem Umfeld ist es jedoch noch nicht vorgekommen, dass ein Huhn sich vergiftet hat, aber die haben auch viel Platz und ein großes Futterangebot.
      Was deine Bedenken bezüglich Zwiebel- und Kartoffelschalen angeht, kann ich dich beruhigen. Zwiebeln sind in kleinen Mengen zwischendurch sogar gut für Hühner. Wie bei vielem, kommt es immer auf die Menge an. Wenn du die Kartoffelschalen vorher kochst, kannst du sie anstelle sie auf den Kompost zu werfen, deinen Hühnern eine Freude bereiten und sie ihnen zum Fressen anbieten.
      Liebe Grüße
      Nele

    • Hallo Patricia,
      Thunfisch und Fisch im Allgemeinen ist nicht schädlich für Hühner. Fischgräten könnten zur Gefahr werden. Fischmehl ist sogar als Futtermittel für Hühner zugelassen. Also wenn Du Deinen Hühnern Essensreste gibst, die etwas Thunfisch enthalten, sollte das eine willkommene Bereicherung des Speiseplans für Deine Hühner sein. Allerdings kann die Verfütterung von Fisch sich auch auf den Geschmack der Eier auswirken, falls Deine Hühner die Veranlagung haben Trimethylamin nicht verstoffwechseln zu können. Diese Veranlagung kommt bei einigen Braunlegern vor. Bei Legehybriden wurde das rausgezüchtet.
      Viele Grüße
      Natalie G. aus dem eierschachteln.de Team

  2. Seit ich meine Hühner (Orpington) ein paar Wochen mit zusätzlich Fleisch fütterte, wurden sie untereinander plötzlich aggressiv und begannen mit Federpicken. Jetzt weiss ich wieso. Danke für die Tipps.

  3. Liebes Eierschachteln-Team,

    ich habe eine Frage zur Hühnerfütterung, über die wahrscheinlich alle lächeln, die schon länger Hühner halten. Aber als absoluten Neuling macht es mich ein bisschen nervös, dass zu meinen beiden Junghennen (die schon fleißig legen und Legefutter bekommen) diese Woche noch Küken dazukommen, die ja was anderes fressen sollen. Wie handhabe ich das rein praktisch gesehen? Muss ich diese beiden Hühnergruppen getrennt halten, bis die Kleinen soweit sind, das gleiche Futter wie die Großen zu fressen?
    Vielen herzlichen Dank schon mal im Voraus!
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      du weißt doch: Doofe Fragen gibt es nicht!
      Neue Küken solltest du normalerweise nicht einfach zu großen Hühnern dazu setzen. Dafür sollten sie schon ca. 3 Monate alt sein. Gerade für kleine Küken ist eine Fütterung mit Aufzuchtfutter schon wichtig, damit sie sich gut entwickeln. Wir würden dir daher empfehlen, die Küken vorerst zu separieren.
      Dazu, wie du die Zusammenführung später am besten bewerkstelligst, findest du auch einen Artikel hier auf dem Blog 😉
      Herzliche Grüße
      Melissa

  4. Natürlich verwehre ich keinem Huhn, einen Wurm zu fressen! Aber, wenn jemand nicht nur Hühner-, sondern auch Gartenfreund ist, liebt es die Würmer, die ihm den Kompost bereiten, genauso. Also Regenwürmer absichtlich zu töten ist ökologisch absoluter Schwachsinn, ein NO-GO!!!

  5. Wo finde ich en Gesetzestext, wo beinnhaltet, dass keine Essensreste verfüttert werden dürfen, wenn man die Eier verkaufen möchte?

    Über eine Antwort würde oich mich sehr freuen.

    Vielen Dank.
    MfG
    Alex

    • „Essenreste“ ist ein weiter Begriff. Verarbeitete tierische Proteine sind verboten: Bundesgesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Rates über Schutzmaßnahmen in Bezug auf die transmissiblen spongiformen
      Enzephalopathien und die Verfütterung von tierischem Protein vom 4. Dezember 2000 (Tiermehl-Gesetz) – § 3. (1) Die Verfütterung von verarbeiteten tierischen Proteinen an Nutztiere, die zur Nahrungsmittelproduktion gehalten, gemästet oder
      gezüchtet werden, ist verboten.

  6. Hallo,
    Welches eurer Alleinfutter hat >17% Protein? Hier steht ja mind. 17-19%, aber alle eure Pellets, die ich mir angeschaut habe, haben weniger.

    Danke

  7. Hallo eierschachteln.de – Team,

    könntet ihr vielleicht erläutern, warum Vitamin C zu Darmblutungen führen kann?
    Ascorbinsäure ist ja wasserlöslich und ein zu viel wird über die Nieren ausgeschieden.
    So dachte ich jedenfalls…
    Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mich aufklären würdet 🙂

    • Hallo Désirée,
      hier steht vor allem die Höhe der Dosierung des Vitamin C im Fokus. Allgemein kann man sagen, dass Vitamin C zu den sogenannten wasserlöslichen Vitaminen zählt und somit eine Überdosierung nicht möglich ist. Das Überangebot wird durch den Urin wieder ausgeschieden.
      Ein Mangel an Vitamin C kann bei Vögeln nicht entstehen, da es von Vögeln selbsthergestellt werden kann. Bei Stresssituationen wie beispielsweise einer Krankheit oder der Mauser kann die zusätzliche Zufuhr trotzdem sinnvoll sein, denn die eigene Synthese der Tiere kommt da oft nicht schnell genug hinterher.
      Doch der starke Säuregehalt in beispielsweise Zitronen, Kiwis und Orangen kann bei einer hohen Dosierung zu starken Darmreizungen führen.
      Ist die Darmschleimhaut jedoch intakt spielt der Vitamin C Gehalt beim Vogel keine Rolle bei Darmproblemen.
      Ich hoffe, ich konnte dir hiermit deine Frage beantworten!
      Viele Grüße
      Nele

  8. Liebes Eierschachteln-Team,

    an dieser Stelle möchte ich mich mal herzlich für die vielen Inspirationen bedanken.
    Im Namen meiner Hühner die dadurch (hatten ja vohrher schon ein schönes Leben: Freilauf in grüner Wiese, werden nicht geschlachtet) ein noch komfortableres Leben (getrocknete Blüten und Kräuter im Nest, die Tipps für eigene Kräuter- und Beerenmischungen, abwechslungsreichere Futterzusammenstellung und alles in Bio erhältich) führen dürfen. Und natürlich auch im Namen der vielen Menschen die durch die super leckeren Eier davon profitieren.

    • Liebe Beate,
      vielen Dank für das große Lob. Wir freuen uns sehr, dass wir dich inspiriert haben und deine Hühner nun noch gesünder und abwechslungsreicher leben dürfen.
      Herzliche Grüße
      Nina aus dem Team von eierschachteln.de

      • Ich habe eine Frage zu der Aussage, dass „zu viel Vit C bei den Hühnern Darmblutungen hervorrufen kann“. Da Vit C wasserlöslich ist, kann es doch eigentlich nicht überdosiert werden und wird über den Urin ausgeschieden. Ist das bei Hühnern anders?

        • Guten Morgen Ruth,
          allgemein sieht dies bei Hühnern nicht anders aus. Bei einer intakten Darmschleimhaut spielt der Gehalt des Vitamin C keine Rolle. Es kommt in dem Fall auf die Dosierung an, da in Vitamin C haltigem Obst viel Säure enthalten ist und diese zu starken Darmreizungen führen kann.
          Herzliche Grüße
          Nele

  9. Habe meine dicken Damen -mit erschrecken -dabei beobachtet wie sie ein junge Kröte zerlegten und später sogar einen Jungvogel

  10. Ich gebe unseren Hühnern Polenta, Couscous, Bulgur eigentlich immer gequollen. Wäre es besser, dies alles roh zu verfüttern oder quillt das dann auf?

  11. Wir haben schon seit vielen Jahren Hühner und einen Hahn. Vor ein paar Wochen ist unser Hahn gestorben und 5 Hühner hat in einer Nacht der Fuchs geholt. Wir hatten vergessen, den Innenstall abends zu schließen. Jetzt haben wir 7 neue Hühner und einen schönen Hahn. Alle sind sehr schreckhaft und scheu. Aber ich setz mich jeden Tag mit frischem Gras oder Löwenzahn zu ihnen. Ist schon besser geworden. Unser letzter Hahn war angriffslustig, wie vermeide ich das beim neuen hahn?

  12. Ist Gründüngung, z.b Senf oder Rapsblätter in großen Mengen als Grünfutter für legehennen schädlich? Gleichzeitig bekommen sie auch Legemehl.

  13. Ich halte seit 40 Jahren Hueher und habe zur Zeit rund 30 Hennen. Einen Hahn will und brauche ich nicht. Ich fuetter alle Essensreste an meine Damen; ein paar Nachbarn werfen ihre Abfaelle selber ins Gehege und andere bringen ihn eimerweise zu uns. Ich schneide nichts klein, aber weiche hartes Brot ein.
    Ich bringe jeden Tag zumindest einen Eimer voll Unkraut aus dem Garten ( mit Ungeziefer wie Schnecken, Engerlingen und Kellerasseln) und das lieben sie. Wenn die Katzen tote Spitzmaeuse hinterlassen,werfe ich sie auch zu den Hennen.
    Sie fressen erstaunlich gerne Wassermelonen, Fleischabfaelle und auch Kaese.
    Sie legen sehr gut und die Eier sind fantastisch.

    • Hallo Frau Hayes. Ihre Hühner sind doch keine Müllschlucker. Es tut mir in der Seele weh zu lesen, wie manche Menschen ihre Tiere halten.
      Von mir würden Sie keine Hühner bekommen.
      Nur weil man etwas lange macht, heißt es nicht, dass man es gut macht.
      Fleischabfälle, generell Fleisch zu verfüttern, ist gesetzlich verboten, damit sich keine Tierseuchen ausbreiten.
      Aber das scheint Ihnen ja egal zu sein.
      Würmer und Schnecken übertragen Würmer.
      Mäuse sind auch Überträger vieler Krankheiten.

    • Fleischabfälle ? Das ist verboten!! Bundesgesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Rates über Schutzmaßnahmen in Bezug auf die transmissiblen spongiformen
      Enzephalopathien und die Verfütterung von tierischem Protein vom 4. Dezember 2000 (Tiermehl-Gesetz) – § 3. (1) Die Verfütterung von verarbeiteten tierischen Proteinen an Nutztiere, die zur Nahrungsmittelproduktion gehalten, gemästet oder
      gezüchtet werden, ist verboten.

  14. meine hühner vom frühjahr legen nicht .vieleicht hab ich zu viel gefüttert und nun sind sie richtig freßsüchtig. man sagte mir wenn sie zu fett sind sind die eierstöcke vefettet und da legen sie nicht. was kann ich da jetzt tun um sie wieder schlank zu machen?

    • Hallo Helga,
      es ist für uns nicht möglich zu beurteilen, ob Ihre Hühner wirklich zu dick sind. Falls dies so ist, empfehlen wir Ihnen nicht so viele Körner, Brötchen, Mehlwürmer etc. zu füttern. Reduzieren Sie alles was viel Fett (Mehlwürmer) und Kohlenhydrate (Körner, Brötchen) hat stark. Stattdessen können Sie ein gutes Hühnerfutter z.B. ein Alleinfutter in der richtigen Menge (120g/Tag für Legehybride) und Salat, Möhren, Gras, Gurke und Ähnliches füttern. Als Alleinfutter ist unser Legemehl oder die Pellets geeignet. Schauen Sie sich auch mal unsere Blogartikel zur Hühnerhaltung im Winter an, hier sind ebenfalls viele Informationen z.B. zum Licht im Hühnerstall. Hühner benötigen eine Tageslänge von mindestens 14 Stunden um Eier zu legen, dafür könnten Sie mit Kunstlicht den Tag verlängern.
      Herzliche Grüße
      Nina

  15. hühner lieben Paprika, fein zerschnippelt, Garnelen, Mehlwürmer, Gurken, Kohlblätter, sogar Rosenkohl, Tomaten, Salat, ungekochten Reis, Wildvogelfutter, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, Maisgries roh, Bananenschalen zerschnippelt, Pastinaken gerieben, Zuchini, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsich, Katzenfutter, Hack, gekochte Eier, Joghurt, Quark, gekeimte Körner, Brennesseln, Löwenzahn, Miere, Rote Bete…….etc.
    das alles bekommen unsere Hühner, nicht auf einmal, sondern jeden Tag in einer anderen Zusammenstellung, nebst Kalk und Bierhefe, weil es nebenher nur ——–Körnerergänzungsfutter gibt
    Und wehe, es ist nur ein Topf für 7 Hühner da……………da laufen meine Junghühner zu mit und beklagen sich: Die Alten lassen uns nicht ans Futter……

  16. Unsere Hühner haben 1 Mal rohe Paprika bekommen und haben nur diese im Trog liegen lassen. Sie lieben Spaghetti, damit spielen sie regelrecht! Ebenso Weintrauben, diese die ganz unten an der Rebe wachsen haben keine Chance zu reifen 😆
    Aber der Tip mit den Nüssen bei der Mauser ist gut, das werde ich versuchen. Eine unserer Maraner sieht aus, als hätte sie schon mal den Kopf und Hals für die Schlachtung frei gemacht 😂
    Danke für den Beitrag!
    Gruß – Kerstin

  17. Wer kann mir bitte sagen, ob Hühner Paprika fressen? Oder ist es ungeeignet, vielleicht sogar schädlich?
    Danke!
    Mit freundlichen Grüßen
    Opa

  18. Mal eine Blöde Frage.
    Ich habe ungewürzten, selbst gemachten Schafskäse bekommen. Jetzt ist mir das zu viel und er fängt an sauer zu werden.
    Kann ich den ruhigen Gewissens mit meinen Chicks teilen?

  19. Hallo Dimu ! Ich füttere seit Jahren aufgeweichtes Brot dazu. Allerdings nicht täglich. Wenn das Brot ok ist ,also nich schimmlig gibts da keine Probleme.

  20. Hallo Dennis, ich hänge täglich einen kleinen Korb in den Stall, da stopfe ich Apfel, gekochte Nudeln, Kartoffeln, Gemüse Paprika, oder gekeimte Samen rein, meine Hühner lieben das zupfen.

  21. Ich gebe meinen Hühnern jeden Tag getrocknetes Brot das ich im Wasser aufweiche. Ansonsten bekommen sie Getreide und Grünfutter.
    Meine Frage ist jetzt, ob das Brot gut oder schlecht für die Hühner ist.

  22. Hallo!

    Zum Thema fleischfressendes Huhn:

    Ich habe in einer Hobbyhaltung von 9 Hennen und einem Hahn gesehen wie eine Maus durch den Auslauf lief. Sie kam nicht weit: nach ca 2m hatten die Hühner sie erspäht und da war sie schnell Geschichte. Den Mauseschwanz sah ich gerade noch in eiem Schnabel verschwinden…

    Manche Hühner sind da kleine Raptoren und andere Pazifisten – wenn eine Henne es den Kolleginnen zeigt, dann fressen alle bald Mäuse, wenn keine der Damen es kennt können die Mäuse die Futternäpfe plündern und dick werden.

  23. Hallo!

    Ob jetzt noch Antworten kommen auf Fragen? Wäre schön!

    Ich bestücke grad die Ausläufe der Hühner und da ich noch viele Pflanzen brauche habe ich rumgefragt, wer was übrig hat für mich.
    Natürlich stellt sich die Frage nach der Giftigkeit. Als Gärtnerin kenne ich natürlich vieles, aber ob es auch für die Hühner unbedenklich ist?

    Gibt es irgendwo verlässliche Listen an Gartenpflanzen, die mit Standort (Hühnerdung) klarkommen und die in allen Teilen ungiftig sind?

    Wie sieht es z. B. mit der Goldrute (Solidago) aus?

    Gebt mir gern Tipps, womit ich die Ausläufe bepflanzen kann (3 getrennte Flächen für ca.10 Hühner)

    Danke!

  24. Hallo,
    Ich hsbe seit ein paar Tagen junge Hühner. Zum legen definitiv noch etwas zu jung,m handaufzuchten. Bisher füttere ich mit Obst, Grünschnitt und natürlich Hühnerfutter.

    Beim Lesen stellte sich mir die ein oder andere Frage.
    1. Den Reis roh oder gekocht? Weil reist kocht man ja für gewöhnlich im Salzwasser. Wenn jedoch roh, schrote ich ihn da vorher?
    2. Duech meine anderen Tierchen zu Hause habe Ich Sepia Schalen. Kann ich die ebenfalls klein mahlen und ihnen geben?
    3. Brauchen die Hühner sowas wie einen „wetzstein“ fürs ihren Schnabel wie z.b.
    Sittiche.
    4. Wenn ich Eierschalen füttere, diese klein mahlen oder reicht grob zerbröselt?

    Das wäre es fürs erste.

    Vielen Dank für die Antworten.

    • Hallo Daniel,

      nachfolgend unsere Antworten zu Ihren Fragen:

      zu 1.: Sie können den Reis theoretisch roh und gekocht nehmen. Wir empfehlen aber ihn gekocht zu verfüttern, wie auch Kartoffeln. Allerdings ist beides kein vollwertiges Hühnerfutter, da nicht genug Eiweiß und Mineralstoffe enthalten sind. Daher sollten Reis, Kartoffeln, Körner, etc. insgesamt nur bis ca. 10 % zum Alleinfutter zugefüttert werden.

      zu2: Wäre als Kalkzugabe möglich. Allerdings ist die Gabe von Futterkalk sicher einfacher und günstiger.

      zu3: Das Anbieten eines Picksteins für Hühner macht durchaus Sinn – gerade für junge Hühner, da diese sich dann den Schnabel etwas abnutzen und Verletzungen bei gegenseitigem Hacken dann deutlich geringer ausfallen. Hier eignet sich unser Pickstein gut.

      zu4: Klein zerbröselt – keine bestandsfremden Eierschalen verfüttern, um keine Krankheiten einzuschleppen!

      Viele Grüße aus dem eierschachteln.de-Team

  25. Ich hab grad einem Nachbarn mit Hühnern eine Pfanne voll mit Maden gebracht.

    Waren Kartoffeln in der Pfanne und Gemüse und stand mit Deckel drauf rum, während ich 2 Tage unterwegs war.

    Und ganz viele Maden drin.

    Woanders las ich, daß Hühner Maden über alles lieben und in diesem Forum stand, daß einer sogar extra Maden für die Hühner züchtet.

    Weswegen ich mir Sorgen machte, ist, wenn die Hühner die Reste der schlechten Kartoffel-Gemüse-Pfanne fressen, ob denen das nicht schlecht bekommt.

    Aber Nachbar meinte. das macht nichts.

  26. Hallo,

    @ Annedde: wir haben ein Netz über unseren 100m² Freilauf. in der Mitte hoch gespannt, so dass wir drunter durch laufen können. Der Zaun ist auch 175 hoch, da hängt das Netz an den Rändern dran.
    Frage: irgendwelche Ideen, wie mal den Freilauf wieder „hin“ bekommt? Robustes Gras? Nach nur 4 Monaten wächst da nix mehr…. Von 7 Hühnern (und einem Hahn – mit Ablaufdatum ;o)!..)

    • Hallo. Wenn ihr Gras wollt, dann legt auf einem viertel eurer Fläche ein Maschendrahtzaun flach aus. Aussaat und leicht mit Mutterboden bedecken. Den Rest der Fläche würde ich so lassen, damit die Hühner buddeln können

  27. antwort für Dennis …er schreib am 13.06.17…die jung Hennen müssen lernen was lecker ist. Unser jung Huhn (24 Wochen alt)fängt jetzt an es den alt Hennen gleich zu tun und ALLES zu fressen. Sollten deine Hühner wider erwartend immer noch keine gegarten Reste futtern misch etwas geschmolzene Butter zB in lauwarmer Milch gelöst mit einem Becher Futtermehl und etwas Grit unter das gegarte, wie Nudeln Reis ect. Die fertige Mischung sollte nicht matschig sein.

    Grundsätzlich fressen Hühner alles, auch kleine Nacktschnecken ausgewachsene Nackedeis meiden sie die können sie nicht hacken bzw kleinschütteln…

    Meine Frage an alle deren Hühner unter freim Himmel auf gossen Arealen laufen!!!!!!!! wie haltet ihr Greifvögel fern ????? Hilft da vielleicht eine oder mehrer Vogelscheuchen ????

    • Bei uns laufen die Hühner im 1200m² großen Garten. Der Hahn passt sehr genau auf, was sich am Himmel tut und warnt seine Hennen, wenn ein Raubvogel dabei ist.

  28. Hi, habe seit heute 3 Hühner. Gehen die allein wenn es dunkel ist in ihr Haus? heute habe ich sie eingefangen und um 19:00 reingesetzt.

    Essen sie auch Nacktschnecken, oder nur welche mit Haus?

  29. Regenwürmer, fressen unsere Hühner wie verrückt,
    Ist das Ok, sie Scharren den ganzen Tag, und ich habe gesehen das sie jeden Tag immer wieder Würmer fressen,
    Ist das Ok ?

  30. Hallo! Meine 3 Hühner bekommen gepresste Pellets, Muschel Grit und zermalene Körner. Zusätzlich sämtliche Küchenabfälle und Reste von Reis, Nudeln, Kartoffeln. Da wir wenige Regenwürmer haben bekommen sie manchmal rohes Hackfleisch, aber nur wenig und selten. Sie sind jetzt 1 Jahr und sehen sehr Gesund und Fit aus. Ich habe viel Spaß an ihnen, da ein Huhn zutraulich sein kann und sich streicheln lässt. Kann es nur jedem empfehlen. LG ?

    • meine Hühner bekommen täglich Karotten, fein gerieben. Der Auslauf ist ca 50 Meter vom Stall entfernt. Wenn ich mit den Karotten komme, rennen sie mir hinterher. So habe ich sie morgens schnell im Gehege und abends schnell im Stall.

  31. Hatte weiter oben schon mal von meinen Problemchen geschrieben also sind seit 5 Tagen stolze Hühner Besitzer und bräuchten vielleicht noch von den Profis hier den ein oder anderen Rat.

    Möchten natürlich auch für unsere Hühner nur das Beste und auch mal gerne Karotten Kartoffeln Reis Nudeln etc verabreichen aber das nehmen sie überhaupt nicht an auch kein Salat. Sind wir einfach zu ungeduldig und es kommt später sie sind jetzt gerade 23 Wochen alt. Als normales Futter bekommen Sie ein geschrotetes Alleinfutter wo alles drinne ist wenn der Sack den wir vom Züchter haben leer ist wollen wir auf Bio umstellen. Über eine Antwort würden wir uns freuen

    • Hallo Dennis ! Solche Junghennen hatte ich auch mal, sie wussten gar nicht, dass man „sowas“ fressen kann … sie wussten noch nicht mal, dass man Körner vom Boden picken kann. Erklärung: Sie waren es gewohnt, ausschließlich aus dem Trog zu fressen (sagt viel über die Haltung aus). Im Laufe der Zeit guckten sich diese Junghennen das Fressverhalten der anderen ab. Nun stürzen sie sich ebenso gierig auf alle zusätzlichen Futterangebote !!

  32. Also meine Hühner haben ein Luxus Leben. Sie haben Spezielles “Puschfutter“ was fast alle Hühnerhalter im Frühjahr kaufen. Füße mische ich mit Legemehl, wo Mais, Weizen,Soja,… Drin ist. Zudem mische ich Grobe und ganz kleine Muscheln unter das Legemehl. Weizen tue ich als Einzelfutter in einen Extratrog. Sie bekommen im ca.101qm großem Auslauf genug Grünfutter und Breneseln.

  33. Muss man Getreide/Reis/Erbsen etc. schroten oder fressen sie die Körner ganz und werden diese dann auch verwertet?
    Was ist mit kleinen Steinchen? Mein Schwiegervati hatte einen Eimer voll im Hühnerhaus stehen. Soll man diese einfach in den Auslauf streuen und die Hühner picken, was sie brauchen?

    • Hallo Alex,

      große Körner wie z.B. Mais oder Erbsen sollten geschrotet werden da diese sonst zu groß sind. Weizenkörner und Körner in ähnlicher Größe können die Hühner ungeschrotet picken.
      Kleine Steinchen helfen den Hühnern bei der Verdauung. Es gibt dazu spezielle Magenkiesel für Geflügel, die im Auslauf oder im Stall angeboten werden können. Die Tiere bedienen sich dann nach Bedarf.

      Viele Grüße aus dem eierschachteln.de Team

      Meik

  34. Wir haben 7 Hühner. Im Januar haben sie 103 Eier gelegt. Warum? Sie bekommen ausgewogenes Körnerfutter, genügend Wasser und jeden Tag eine geriebene Karotte und einen Apfel oder Birne, sowohl auch einen Salat. Und jeden Tag entweder Kartoffel, Erbsen mit Reis, Nudeln, Knödel, Polenta. Und viel Aufmerksamkeit. Der Stall muß geräumig sein mit Sitzstangen und einem Kotbrett. Samstag und Dienstag wird das Kotbrett gesäubert. Einmal im Monat werden die 2 Nester (gebrauchtes Katzenklo) mit frischem Heu bestückt. Der Auslauf ist 2x ca. 400 m2 groß.Unser Hühner sind glückliche Hühner, und das merkt man auch.

  35. Da wir das ganze Jahr hindurch die Wildvögel in unserem Garten fütter (im Frühjahr war sogar ein Widehopf an den Meisenknödel) gibt es genügend Mäuse im Garten, mal fängt sie uns Karter, aber wenn er nicht aufpasst fangen diese auch die Hühner und dann rennen die 3 Hennen im Garten umher um abwechselnd die
    Beute zu verspeisen.
    Nur unser Hund hat da kein Interesse, weder an den Hühner noch an der Katz mit Maus.

  36. Zu behaupten die Fütterung von Fleisch würde Verhaltensstörungen begünstigen entspricht so nicht den Tatsachen. Hierbei handelt es sich um den selben Mythos wie bei Kampfhunden, denen man diesem Mythos nach kein blutiges Fleisch füttern soll, da sie einen Menschen, der eine blutige Wunde aufweist sonst per se angreifen. Absoluter Schwachsinn.

  37. ….das erklaert mir warum die Huehner meines Vaters so gerupft sind. Habe ihm schon gesagt das er das schimmlige Brot nicht verfuettern soll und keine Fleischhaltigen Lebensmittel die schon kurz vorm verderben sind.
    Die Frage die sich mir jetzt noch stellt…. Sind die Huehenr noch zu retten oder schon in einem Stadium wo man nicht mehr tun kann?
    danke fuer Hilfe…

  38. Vielen Dank für diesen informativen Artikel. Ich plane gerade selber mir eine kleine Hühnerherde zu halten. Und mit diesem Artikel bin ich nun wieder um einige hilfreiche Informationen schlauer. Danke! 🙂

    • Ich kann nur das Buch Super Food für Hühner empfehlen! Und Wenn Hühner in der Mauser und gerupft brauchen sie dringend Vitamin B ,das in Fleisch und Nüssen!

  39. Vollkommen richtig! Hühner sind Vegetarier und so sollten sie auch gefüttert werden! Getreide, Proteine und vor allem auch Vitamine sind sehr wichtig für eine richtige Ernährung. Bei Fertigfutter bitte genau die Herkunft und die Zusätze beachten. Eigene Futtermischungen sind aber auch kein Problem, somit geht man definitiv den sicheren Weg, falls man sich unsicher ist.

    Außerdem sollte man beachten, dass Hühner regelmäßig Kalk bekommen! Sehr wichtig für die Eierproduktion! Alte Eierschalen sind z.B. eine gute Alternative und zudem noch biologischer Herkunft 🙂

    LG, Flo

    • was meinen sie mit „Hühner sind Vegetarier??? So ein Quatsch!!!! Das ist als ich behaupte: Regenwürmer bestehen aus Regenwasser und Mehlwürmer aus Mehl. Erst denken und dann schreiben.

    • Na das ist ja wohl ein Witz Hühner Vegetarier , das ich nicht lache . Was sind denn deiner Meinung nach Würmer und Engerlinge ? denn das fressen die Hühner . Ehrlich mal erzähl nicht so ein Schmarren. Sie fressen sogar Schnecken . Erkundige dich erstmal richtig bevor du so ein Quatsch hier schreibst.

      • Stimmt. Unsere Hühner fressen auch junge Schlangen wenn sie sie findem. Fliegen fangen und fressen sie auch sehr gern und die üblichen Würmer , Schnecken und Käfer. Leider auch Eidechsen.

        • Unsere Hühner haben letztens eine babymaus erwischt. Das war ein zenober in unserem Gehege. Ich persönlich fand das ekelig wie se sich zu dritt um die Maus gekloppt haben. Aber meine Hühner fanden es wohl lecker

      • Friedensangebot: Vielleicht meinte Florian, dass er nur vegetarisch füttert. Das ist ja auch in Ordnung. Das Fleisch holen sie sich im Garten. Also Flexitarier 😉

  40. Meine Hühner bekommen viel Grünfutter, Körnerfuttermischung, warme Kartoffel-Kleie-Mansche (das lieben sie), Reisbrei (halb Milch/halb Wasser) und sonst noch, was aus der Küche übrig ist. Aber keine intensiv gewürzten Speisen. Sie lieben auch Tagetes- und Ringelblumenblüten und natürlich Löwenzahlblüten und Blätter.
    Zusätzlich bekommen meine 8 Hennen fast täglich 250-280 Regenwürmer, die ich frisch im Garten ausgrabe.
    Meine Frage: Sind das zu viele Würmer?

    • Hallo,

      Vermute nicht mehr dass ich eine Antwort erhalte aber ich versuche es trotzdem.
      Haben seit 5 Tagen vier Hühner aber Lebensmittel wie z.b. Kartoffeln gekochte Reis Nudeln etc oder auch Salat nehmen Sie nicht an was machen wir falsch?

      • Hallo Dennis ja freut mich dich zu hören ja nee was ist so wir haben auch HÜHNER und die bekommen aber auch Nudeln und Reis und Kartoffeln aber alles ungewürzt also die Nudeln bitte nicht mit Salz kochen weil das vertragen die auch nicht irgendwie dürfen noch keine Gewürzen Sachen haben das ist ja klar kann das auch

      • Es kommt darauf an, wenn eure Hühner diese Lebensmittel nicht kennen, dann kommt es vor, dass sie es nicht annehmen.
        Ihr könntet versuchrn das Futter in irgendein anderes Futter( was sie gerne Fressen zu mischen)
        Zumindest haben wir damit unsere Hühner ans Futter gewöhnt.
        Außerdem haben wir noch slte Hühner, da war es leichter, da diese die jungen daran gewöhnt haben

        Ich hoffe der Tipp hat dir geholfen 🙂

        • Die Hühner waren 2017 neu, jetzt ist es 2020. Mittlerweile wird er wohl wissen wie er seine Hühner versorgt. Aber nartürlich auch nett 3 Jahre später immernoch so fleißig helfen zu wollen. 🙂

    • Denke es sind zu viele Würmer. Würmer sind für Boden und Kompost wichtig.
      Was machst Du im Winter, wenn der Boden 3 Monate hart gefroren ist als Protein Ersatz?
      Horst in Südschweden

    • Hallo, die Regenwürmer gehören in den Erdboden wo sie leben. Wären sie in den Mengen für Hühner gedacht würden sie nicht in der Erde sein. Außerdem sind die für den Boden besser als im Magen von Hühnern. Ist meine Meinung.

      • Meine Hühner ziehen die ganz gelüstig aus dem Boden raus. Wie Amseln oder anderes Gefieder in der Wildnis. Das steckt natürlich auch in den Hühner-Genen drin. Aber sie holen sich das in der Menge, die sie brauchen. Da wird bei uns nichts mehr zugefüttert

    • Hallo Helene 🙂 Bei Regenwürmern wäre ich sehr vorsichtig und würde nicht extra welche ausgraben. Heterakis nutzen den Regenwurm als Zwischenwirt. Und diese können den Erreger in sich tragen, welcher die Schwarzkopfkrankheit verursacht.

    • Zählst du die Würmer wirklich und wie lang bzw schwer müssen denn die Würmer sein? Also wie viel Meter bzw kg Wurm bekommt ein Huhn pro Tag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*