Ja, auch Hühner können Durchfall, Schnupfen und andere Wehwehchen oder sogar ernste Erkrankungen bekommen. Dann ist es gut, wenn man als Hühnerhalter*in für die häufig auftretenden leichten Krankheiten mit ein wenig Grundwissen und evtl. dem einen oder anderen unterstützenden Mittel gewappnet ist. Für ernstere Erkrankungen, wenn es einem Huhn wirklich schlecht geht, sollte man nicht lange rumprobieren, sondern zum Wohl des leidenden Tieres und auch zum Schutz des übrigen Geflügelbestands schnell …

„Krankes Huhn, was nun? – Hühnerkrankheiten Basics für Hobbyhaltung“ Weiterlesen »

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Was für eine faszinierende Leistung Hühner doch vollbringen, wenn sie in der Legephase beinahe täglich ein Ei legen. Für Legehybriden quasi selbstverständlich und hierzulande ein echter Popstar ist das Bielefelder Kennhuhn, das ca. 230 Eier im Jahr legt. Um diese Wahnsinnsleistung zu vollbringen, braucht es ein ausgewogenes und hochwertiges Futter – insbesondere eine bedarfsgerechte Versorgung mit Kalzium. Das Mineral wird vom ausgewachsenen Huhn vor allem für die Eierschalenbildung benötigt und bei …

Achtung Windei! – Kalzium-Mangel bei Hühnern Weiterlesen »

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,