Unsere Oster-DIY Charts

Unsere Ideen-Charts erfüllen im Prinzip die Funktion eines Adventskalenders. Mit dem Unterschied, dass hier eben die Wartezeit auf Ostern mit witzigen, unterhaltsamen und funktionierenden Bastelideen und effektvollen DIY’s (Do it yourself / Machs selbst) verkürzt wird. So lassen sich selbstgemachte Osternester oder auch fehlender Osterschmuck schnell „herbeizaubern“. Gern halten unsere Oster-DIY’s auch als Grund für Verabredungen her, die vornehmlich durch das gemeinsame Schlürfen feinsten Eierlikörs geprägt sind …

Sieger: Ausmalbilder Marke eierschachteln.de

Du magst unser frisch-freches eierschachteln.de-Design mit Huhn Eileen und Co.? Dann wirst du unsere „hausgemachten“ Ausmalbilder mit verschiedenen Ostermotiven lieben.

Hier klicken zum Download der Malvorlagen

Zweiter: Upcycling: Kleines Osternest aus Glas oder Milchkartons selber basteln

Die Grundidee ist, aus leeren Konservengläsern und abgeschnittenen Milchkartons schöne Osternester für gefärbte Eier, Süßigkeiten, Keksen und kleine Geschenke zu basteln. Bei der Umsetzung sind deiner genialen Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt.

Hier ein paar Ideen:

  • Die Gläser und Kartons mit Heu, Moos oder Ostergras polstern
  • Glas mit Acryl-Malfarbe bemalen und z. B. mit selbstgemachten Schablonen Gucklöcher schaffen)
  • Milchkarton mit Acrylmalfarbe bemalen und mit farbigem Tonpapier Augen, Ohren etc. bekleben: z. B. Küken und Hase
  • Mit Dekobändern und Motiv-Klebebändern, Washi-Tapes kunstvoll bekleben
  • Aufkleber
  • Etiketten mit Motiv-Stempeln

 

Dritter: Ostereierfärben – aber natürlich

Entweder man versteckt die Ostereier so einfach, dass man darüber stolpern muss, oder man färbt sie kräftig ein. Überraschend gut und ohne Chemie gelingt das mit selbstgemachter Eierfarbe aus Lebensmitteln, von denen man viele sowieso im Vorratsschrank hat.

Für unsere Ostereier haben wir als natürliche Farbstoffe verwendet:

  • Rote Beete
  • Spinat
  • Kurkuma

Damit wird’s noch bunter …

Gelb: Kurkuma

Orange: orangefarbene Zwiebelschalen, Möhren

Grün: Spinat, Brennnessel, Petersilie, Mate-Tee

Rot: Rote Beete, Malventee

Blau: Hibiskusblütentee, frisches Rotkraut, Heidelbeeren

Violett: Holundersaft, rote Zwiebelschalen

Anleitung: Ostereier mit natürlichen Farbstoffen färben

Von den färbenden Lebensmitteln brauchst du jeweils etwa 500 Gramm sowie einen halben Liter Wasser. Bei Gewürzen, die stärker färben, braucht man nur wenige Esslöffel und probiert die optimale Dosierung am besten aus. Im nächsten Schritt muss alles 30 Minuten bei voller Hitze gekocht werden. Zwischenzeitlich werden die Eier für eine gute Haltbarkeit in ca. 10 Minuten hart gekocht und anschließend mit Essig eingerieben. Mit dem Essig wird die Oberfläche aufgeraut, auf der die Farbe später umso besser haftet.

Nach 30 Minuten ist der färbende Sud fertig und die „Hausmittelchen“ können abgeseiht werden. Danach werden die Eier in den etwas abgekühlten, aber noch warmen Sud eingelegt. Je nach gewünschter Farbintensivität die Ostereier ziehen lassen: Für Pastellfarben genügen je nach Farbton 2 bis 10 Minuten, für kräftig-leuchtende Farben bis zu 30 Minuten und länger. Anschließend auf einem Küchenpapier trocknen lassen und – wer möchte – für ein Glanzfinish mit ein wenig Speiseöl einreiben.

Tipp: Marmoreier natürlich färben

Eine Marmorierung – also künstlerische Strukturen, Kleckse, Striche etc. auf der Eierschale – ist einfach herzustellen. Dazu belässt du die „Einlage“ im Farbsud. Alles, was zwischen Ei und Sud gerät hinterlässt dann seine Spuren.

Ideen für gefärbte Eier mit Muster und Motiven

  • Gewöhnliche Gummibänder (eins oder mehrere) um das hartgekochte Ei schlingen, bevor es gefärbt wird
  • Tape-Motive aufkleben
  • Kleine Blätter und Blüten wie Petersilie, Gänseblümchen, Gingko etc. auflegen, mit einem alten Nylon-Strumpf umwickeln und mit einem Knoten am Ei fixieren. Nur die durch das Blatt abgedeckte Fläche bleibt in der natürlichen Eierfarbe.

Platz 4: Der Kräutergarten in der Eierschale

Perfekt zum Vorziehen von Kräutern, Gemüsepflänzchen etc. Die Eierschalen haben nicht nur eine ideale Größe für das Saatgut, sie liefern ihm gleichzeitig wertvollen Dünger.

Das brauchst du:

  • Eierschachtel (wir haben unsere Doppelpack verwendet)
  • Eier
  • Pflanz-/Blumenerde
  • Kräutersamen oder Blumensamen

So geht’s:

Zuerst schlägst du die Eier möglichst mittig vorsichtig auf. Besonders präzise gelingt das mit einem Eiaufschläger, den man 1, 2 Mal fallen lässt und dann die Haube abnehmen kann. Dann werden das Eiweiß und Eigelb in ein Gefäß umgefüllt. Du kannst beides natürlich unbedenklich weiterverarbeiten. Nun kannst du die leeren Schalenhälften mit Erde befüllen und die Samen stecken. Der beste Ort für dieses ungewöhnliche Pflanzgefäß ist dann selbstverständlich eine Eierschachtel, die du noch nach Belieben verzieren kannst.

Platz 5: Eierbecherhahn aus Eierschachteln

Unschlagbar zusammen mit dem Drittplatzierten, den natürlich gefärbten Eiern …

 

Das brauchst du:

  • Eierschachtel
  • Farbe (wir haben Acrylfarbe verwendet) in Rot, Weiß und Schwarz
  • Pinsel
  • Eine Heißklebepistole
  • Schere

 

Fertig ist das Eierbecherhuhn:

 

Platz 6: Anhänger für den Osterstrauch aus Modelliermasse

Das brauchst du:

  • Modelliermasse
  • Ausstechförmchen
  • Teigrolle
  • Faden
  • Zahnstocher

… und für die Verzierung:

  • Bastelkleber
  • Pinsel
  • Servietten
  • Ggf. Blätter

 

So gehst du vor:

Die Modelliermasse mit den Händen weich kneten und danach möglichst flach ausrollen. Mit Ausstechern die gewünschten Förmchen ausstechen. Ideal dafür sind unsere Ausstechförmchen mit süßen Ostermotiven wie Küken, Henne, Hahn, Ei, Gans und Schaf. Damit man ein Bändchen zum Aufhängen einfädeln kann, musst du mit einem Zahnstocher, einer geeigneten Nadel oder einem Spieß ein Loch stechen. Die Anhänger über Nacht trocknen lassen.

Nach der Pause werden die Anhänger zunächst mit Bastelkleber eingestrichen. Dann die Servietten auftrennen und die dünnste bedruckte Lage mit dem Wunschmotiv auf dem Anhänger platzieren. Schließlich mit einem Pinsel schön glattstreichen und vor allem an den Rändern festdrücken und wiederum trocknen lassen. Vor dem Einfädeln eines Bändchens bzw. einer Kordel muss jetzt nur noch das Loch freigestochen werden.

Verlierer gibts hier übrigens keine, denn auch wer sich gerade wundert, warum denn schon wieder Ostern ist und wessen Osternester noch leer sind, findet in unserem Shop vielleicht etwas Nachhaltiges zum Verschenken:

Kleine Ostergeschenke aus unserem Shop

Einfach mal wachsen lassen I: Grünkonfekt für Nager und Hühner

Einfach mal wachsen lassen II: Saateier aufs Beet werfen und im Sommer die farbenreichen und wohlduftenden Blumen genießen

Last-minute-Geschenke aus dem eigenen Backofen mit unseren Keksausstechern in witzigen Formen: Huhn, Hahn, Küken, Schaf, Gans und Ei

Share
Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*