Das perfekte Dinner: Die besten Rezepte für deine Hühner

Wir haben uns bei denen umgehört, die gegen den „Winterblues“ in der Hühnerküche auch mal ihr eigenes „Süppchen“ kochen: Erfahrene und probierfreudige Hobbyhalter*innen, die ihre Tipps gern weitergeben. Nichts spricht gegen gesunde Snacks für Hühner – vor allem in der kalten Jahreszeit. Wenn die Hühner viel im Stall bleiben, das Angebot an Grünfutter und Insekten mager ist und die Tiere sich über Abwechslung und ein wenig Extra-Energie im Trog besonders freuen. Wie wäre es also mit einem knackigen und nährstoffgefüllten Chickenburger, mit einer Baumtasse voll leckerer Körner oder mit einem Müsli mit viel geraspeltem Obst und Gemüse, frischem Salat, Körnern und einem Topping aus Kräutern und eiweißreicher Bierhefe?

Rote-Schnäbel-Salat

von Tizia @total.tierisch
„Da werden auch die Schnäbel ganz schnell rot ; )“

Man nehme …

  • eine Hand voll Sellerie-Blätter oder Sellerie (Knolle, Stiel)
  • 2 Möhren
  • eine halbe Rote Beete (groß) oder eine Ganze (klein)
  • 2 EL getrockneten Oregano
  • nach Bedarf Oreganoöl
  • 1 bis 2 EL Bierhefe

… und tue dies:

Alles in einen Mixer geben und relativ klein mixen, je nach Mixer dauert dieser Vorgang ca. 5 bis 15 Sekunden. Das fertige Hühner-Gericht (Foto 2) kann man unter das normale Futter geben oder so anbieten. (Foto 3)

©Tizia von Total Tierisch

Winterliches Hühnermüsli (für ungefähr 6 Hühner)

von Micha @wuid.flauschig
„Wir füttern unseren Hühnern das ganze Jahr, aber gerade auch in den Wintermonaten, gern frisches Hühnermüsli, wenn das Angebot an frischem Gras, Kräutern und auch Insekten einfach geringer ist. Unsere Hühner lieben es und auch ist es eine tolle Resteverwertung von frischen Obst- und Gemüseresten, die in der Küche übrig bleiben.“

Man nehme und schichte in der folgenden Reihenfolge:

Micha: „Ihr könnt natürlich bei den Zutaten variieren, nach Lust und Laune ersetzen und auch das verwenden, was ihr gerade da habt. Je abwechslungsreicher, umso besser ♡ Eigentlich darf alles rein, was für Hühner geeignet ist – Salat, Gurke, Zucchini, Kürbis, Birne, Traube, Pastinake…“
©Micha von wuid.flaluschig

Was darf ein Huhn eigentlich alles fressen? Gute Frage! Wir geben hier wichtige Antworten: Was Huhn frisst – und was besser nicht!

Noch ein Müsli gegen den Winterblues

von Nadja @traum.einer.minifarm
„Mein Rezept wird immer etwas saisonal angepasst. Aktuell und für den Winter:“

Man nehme und schichte …

  • geraspelte Karotten
  • trockene, gemörserte Eierschalen (Hinweis: Bitte nur von den eigenen Hühnern, um keine Krankheiten zu übertragen – alternativ Kalkmehl oder Kalkgrit)
  • Hirse-Mix
  • Sonnenblumenkerne
  • Blaumohn
  • getrockneten Oregano
  • getrocknete Brennnessel
  • Kokosflocken
  • Bierhefe
  • Körnermix
  • Kamillentee
  • getrocknete Larven – z. B. Mehlwürmer oder Hermetia

©Nadja von Traum.einer.Minifarm

Hühnerküchlein, Ringe & Baumtassen

von Kea @frau.march.und.ihr.federvieh
„Die Hühner (und Wildvögel) haben dann einen gehaltvollen Snack für kalte Tage, der sie auch noch gut beschäftigt.“

Man nehme …

… und tue dies:

  1. Kokosfett im Kochtopf schmelzen
  2. Alle anderen Zutaten nur in der Menge untermischen, dass kein freies, flüssiges Fett mehr übrig ist
  3. Dann kommt alles in beliebige Förmchen

„Ich habe kleine Gugelhupfformen aus Silikon genommen und für die großen Ringe einfach Dessertschalen, in deren Mitte ich einen Eierbecher gestellt habe.“

4. Über Nacht aushärten lassen
5. Zum Auslösen aus den Schalen einfach ein paar Sekunden in heißes Wasser stellen

Tipp von Kea: Baumtassen für Wildvögel

„Da nehme ich auch total gerne schöne alte Tassen. Ein kleiner Zweig zum Landen und Speisen reingesteckt und fertig ist die Baumtasse.“

©Kea Marchewski

Chickenburger

von Nadine @huehnergeschichten
Wer Nadine folgt, weiß, dass sie sich immer wieder tolle Snacks für ihre Hühner einfallen lässt. Eine besondere Augenweide und absolut „instagrammable“ ist ihr Chickenburger.

Man nehme und schichte so aufeinander …

(am besten in einem Ring)

 

oben: Kräutermischung + Bierhefe

in der Mitte: Mais + Karotten + Blattspinat

unten: Weizenkeimlinge

 

©Nadine von Hühnergeschichten

Huhn Eileen erklärt: Was hat Bierhefe im Hühnerfutter zu suchen?

Bierhefe fällt tatsächlich als Nebenprodukt bei der Herstellung von Bier an. Glücklicherweise hat man herausgefunden, dass Bierhefe sehr nährstoffreich und wertvoll ist. Die natürliche Bierhefe ist eine gute Proteinlieferantin und enthält außerdem Enzyme, Mineralstoffe, Aminosäuren (z. B. Methionin), Vitamine und Spurenelemente wie Chrom und Selen. Viele gute Sachen, um unsere Abwehrkräfte, einen gesunden Stoffwechsel, die Verdauung und unseren kräftigen Federwuchs in der Mauser zu unterstützen.

 Jetzt bleibt nur noch die Frage offen, worin die selbstgemachten Hühnerleckereien denn nun standesgemäß serviert werden. Denn auch das Hühnerauge isst ja bestimmt mit …

             Tipp: Wie wäre es mit einem fairen Tauschgeschäft?

Dekoschild Tauschbörse, Alu, gewölbt und geprägt 14,8 x 21 cm

Merke dir den Beitrag bei Pinterest:

Share
Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*