„Familienhuhn gesucht: Unsere Top 5 ‚kindersichere‘ Hühnerrassen“

Hühner sind naturgemäß soziale Wesen – untereinander und teilweise mit anderen. Viele Hühnerrassen sind ausgesprochen friedlich. Sie können sehr zutraulich werden und mit ein wenig Übung, Geschick und Geduld sogar aus der Hand fressen. Beste Voraussetzungen also, um als Familienhuhn Teil der Hausgemeinschaft zu werden und in euren Garten einzuziehen. Praktischerweise kann gleich das ausgediente Spielhaus zum Hühnerstall umgewidmet werden. Lest hier unsere Top 5 der „echten Familienhuhn-Typen“ und erfahrt wertvolle Tricks und Tipps, wie ihr sie zähmen könnt.

Auch ein Kinderspielhaus lässt sich in einen kleinen Hühnerstall oder ein Kükenheim verwandeln. Mit Kanichendraht verkleidet wird aus dem Bereich unter dem Häusschen ein sicherer Auslauf.

Dürfen wir vorstellen: euer nächstes Familienmitglied!

Auch wenn sich für Kinder und Familien insbesondere Hühnerrassen anbieten, die robust, friedlich, ruhig und unkompliziert sind, bedeutet es nicht, dass die Tiere automatisch langweilig wären. Im Gegenteil: Unsere Auswahl bietet ziemlich spektakuläre Rassen. Und wir erklären, warum sie sich besonders für Familien eignen und worauf ihr, eure Kinder und Enkelkinder euch freuen dürft.


Seidenhuhn – Typ „Wuschelig, kuschelig, für kleine Kinder & Gärten“

Mit ihrem „Pelzmantel-Look“ wirken die Seidenhühner zunächst apart, mondän und sogar etwas unnahbar. „Darunter“ verstecken sich jedoch äußerst zutrauliche und kuschelfreudige Hühner. Seidenhühner sind besonders anfängerfreundlich, weil sie kälteunempfindlich sind, nicht fliegen und auch sonst wenig Ansprüche an ihre Haltung stellen. Bei nassem oder sehr windigem Wetter sollte man Seidenhühner allerdings auch nicht rauslassen, da ihr Gefieder nicht winddicht und wasserabweisend ist und nasse oder verkühlte Seidenhühner sich dann schnell erkälten können.

Seidenhühner sind berühmtberüchtigt für ihr „Dauergeglucke“ und als „Leihmami“ absolut unwiderstehlich. Sie liefern etwa 100 kleine braune Eier im Jahr.

Auch kleine Kinder und wenig Platz im Garten sind kein Problem für die winzigen Rassehühner. Sie „fliegen“ auf Körperkontakt – das Gefieder ist seidenweich und handschmeichelnd. Es verwundert also nicht, dass Seidenhühner häufig in Streichelzoos anzutreffen sind. Zudem sind sie nicht so scharrfreudig wie andere Rassen, weshalb der Garten nicht sofort zur Sandwüste wird. Kinder übernehmen mit viel Ernst und Eifer die Aufgabe des täglichen Eiereinsammelns.


Orpington – Typ „Quadratisch. freundlich. gut“

Die schweren und kompakten Orpington Hühner haben ihren Ursprung in England. Mit einem Blick auf ein Orpington wird klar, dass ihre Gestalt tatsächlich an die ikonisch geformte Schokolade erinnert. Gemäß Rassestandard sollen sie von der Seite her betrachtet einem Würfel gleichen. Es gibt Farbschläge in allen möglichen Varianten der Farbpalette; angefangen bei Weiß und Schwarz bis Gelb, Rebhuhnfarbig, Blaugesäumt oder Braungesäumt. Außerdem bewegen sich die großen, schweren Hühner – ob am Boden oder in der Luft – nicht viel, weshalb ein kleiner Zaun im Prinzip genügt. Falls jedoch Räuber in der Nachbarschaft ihr Unwesen treiben, kann ein Volierennetz als Schutz von oben schützen.

Orpington Hühner werden schnell handzahm. Das Gefieder ist weich und daunenreich. Angesichts ihrer guten Legeleistung mit 180 Eiern im Jahr und dem aromatischen Fleisch wäre selbst die Queen amused. Für fortgeschrittene Hühnerfamilien eignen sich Orpington prima zur Nachzucht. Die Hennen sind ausgesprochen gute Glucken, die ihre Küken sehr gut führen – häufig mit guter Unterstützung der Hähne, die dem Nachwuchs z. B. das nahrhafte Futter im Auslauf zeigen. Auch Kinder können hier gut mithelfen und lernen, Verantwortung zu übernehmen und beim Ausrechnen des Schlupftermins ihre Rechenkünste üben.


Jersey Giants – Typ „Sanfter Riese, unkompliziert, standorttreu“

Sie gehören zu den größten Hühnerrassen überhaupt und sind was zum Angeben … Jersey Giants sind bestens geeignet für Familien mit einem Faible für große Tiere und mit entsprechend Platz. Sie können es in der Größe mit einer Pute aufnehmen. Ursprünglich wurden die Jersey Giants in den USA, genauer im namensgebenden Staat New Jersey, auch als Ersatz für Puten zur Mast gezüchtet. Diese „Giganten“ sind dennoch sehr friedlich und gelassen. Aufgrund ihrer Größe wirken sie sogar gemütlich. Sie sind robust, unkompliziert und legen cremefarbene „normal große“ Eier in einer überraschend guten Legeleistung mit etwa 160 Stück im Jahr.

Übrigens: Heute spielen die Jersey Giants in professionellen Mastbetrieben keine Rolle mehr, da die modernen Hybridrassen der Masthähnchen viel schneller wachsen und daher wirtschaftlicher sind.


Brahma – Typ „75 cm Stattlichkeit, Federfüßigkeit & Ruhe“

Ein weiteres stattliches Riesenhuhn ist das Brahma. Brahmas sind kräftig und unkompliziert. Die imposante Erscheinung wird durch das bei einigen Farbschlägen besonders gezeichnete Federkleid und die gefiederten Füße noch verstärkt. So schlagen sie auch mögliche Angreifer allein durch ihre Größe in die Flucht. Brahmas mögen es ruhig, weshalb wild tobende Kinder im Garten sie stören würden. Sie bieten viele Farbschläge. Kurios ist, dass sie fast nicht fliegen, aber mit ihren kräftigen Beinen – die ja durch das Gewicht gut trainiert sind – mitunter gut springen und zum Beispiel bei der Jagd nach Mäusen faktisch sprinten.

Ein normaler Zaun um einen größeren Auslauf reicht dennoch meist aus. Je größer die Fläche, je mehr suchen sich die Brahmas ihr Futter selbst. Dabei sind sie auch sehr emsig, was eine Freude ist beim Zuschauen. Sitzstangen und Nester sollten für diese schwere Rasse bequem über eine Hühnerleiter erreichbar gemacht werden. Einige Brahmas bevorzugen es, auf dem Boden zu schlafen. Wer sich um seine Brahmas gut kümmert, kann sie schnell zähmen.

Eigentlich sind sie eine richtige Zwiehuhnrasse – sie geben Eier und Fleisch. Aber alles in ihrem eher gemächlichen Tempo: Nach 6 Monaten starten die Brahma-Hennen mit dem Legen (bis zu 150 Eier pro Jahr) und die Hähne sind erst mit 18 Monaten ausgewachsen. Für den etwas kleineren Garten gibt es Brahma auch als „Zwerghuhn-Ausgabe“.


Wyandotten / Zwergwyandotten – Typ „Schöne Allrounder, lebenslustig, genügsam“

Bei den attraktiven Wyandotten handelt es sich um vollkommene Mitbewohner*innen. Zwergwyandotten gehören zu den am häufigsten gehaltenen Hühnerrassen im privaten Bereich. Ob als Zwergform oder als „normale“ Großrasse: Wyandotten geben sich mit wenig zufrieden und sind dennoch offenbar immer gut drauf. Ein Stall als Unterschlupf für die Nacht und ein umzäunter Auslauf genügen ihnen. Viel mehr braucht es nicht. Sie trotzen Kälte und widrigen Bedingungen und werden selten krank. Dabei verzeihen sie auch manche typischen Anfänger*innen-Fehler „großherzig“. Bei ausreichend Auslauf können sie einen Teil ihres Futters selbst suchen.

Neben ihrer Selbstständigkeit, die bis zu 180 Eier im Jahr hervorbringt, begeistern Wyandotten mit ihrer Vielfalt. Aus über 30 Varianten kann die Familie ihre Favoritinnen wählen. Ein Plus ist auch ihr geringes Gewicht wie auch bei den Seidenhühnern. Bereits kleine Kinder können die Hühner auf den Arm nehmen und streicheln. Diese pflegeleichte Hühnerrasse wird schnell zutraulich und man kann es schaffen, dass sie aus der Hand fressen.

Wie das genau geht, erklären wir hier:

 


Zum Anlocken: Tipps zum Zähmen von Hühnern

Um den Hühner näher zu kommen, muss man wissen, wie diese „ticken“, also sich etwas über ihr artentypisches Verhalten informieren. Das Vertrauen muss eben verdient werden. Hier haben wir ein paar Hinweise und Tipps zum Zähmen von Hühnern für euch:

Schritt 1:

  • Je früher, je besser: Küken sind grundsätzlich viel einfacher und schneller zu zähmen als ausgewachsene Hühner
  • Routine und Verlässlichkeit sind die Basis: Wenn Futter und Wasser zu festen Zeitpunkten gegeben werden, gewöhnen sich die Tiere schnell an euch
  • Überlegungen zum Zusammenleben mit anderen Tieren. Mehr zur Vergesellschaftung mit Hunden, Katzen etc. liest du hier
  • Liebe und Zuneigung gehen durch den Magen: Mit artgerechten Hühnersnacks kannst du ihr Vertrauen gewinnen. Das Picken in der Handfläche fühlt sich übrigens nicht anders an, als wenn man mit dem Fingernagel dort auftippt

 

Leckerlis zum Aus-der Hand-Füttern:

Schritt 2:

  • Haben sich die Hühner an deine Nähe schon etwas gewöhnt, kannst du versuchen, sie vorsichtig zu streicheln. Am besten zuerst von vorne seitlich am Hals und später weiter oben. Lassen sie das zu, kannst du sie allmählich auf den Arm oder sogar auf den Schoß nehmen.
  • Immer ruhig und langsam: vor allem Kinder müssen lernen, dass sie sich immer erst vorsichtig annähern. Plötzliche Bewegungen erschrecken nämlich die Hühner.
  • Der Ton machts: Am besten man redet viel und dabei stets mit gleicher Stimme mit den Tieren. So erkennen die Hühner euch schnell wieder und fühlen sich sicher.

Der Vorteil gezähmter Hühner besteht auch darin, dass sie sich bereitwilliger auf Verletzungen oder Krankheiten untersuchen lassen.

Illustre Kinderbücher über Hühner und Hühnerhaltung

  • Motive zum Ausschneiden, Bilderbücher zum Zählen lernen, „wilde“ Garten-Projekte für Kinder, Tiere auf dem Bauernhof oder landwirtschaftliches Wissen kindgerecht vermittelt findest du in unserer Rubrik Kinderbücher

Zum Üben: Hühner unverbindlich kennenlernen

Ob bzw. welche Hühner zu eurer Familie und euren Garten passen, könnt ihr vorab ganz unverbindlich ausprobieren. Die eine Möglichkeit sind Hühnerpatenschaften. Hierbei übernehmt ihr die Unterhaltungskosten für eine Henne und im Gegenzug erhaltet ihr regelmäßig, z. B. monatlich eine vorab festgelegte Eiermenge. Ausdrücklich erwünscht und vom Bauern organisiert und ermöglicht werden Besuche im Hühnerstall und andere Erlebnistage auf dem Hof, an denen man die Hühner beobachten und dem Bauern bzw. der Bäuerin über die Schulter schauen oder sogar etwas helfen kann.

Etwas konkreter wird es bei den Hühnern zur Miete. Hier gibt es verschiedene Anbieter in deiner Nähe, die einen Stamm Hennen – meist um die vier Stück – komplett mit Stall, Einstreu, Futter etc. zu dir nach Hause liefern. So könnt ihr über mehrere Wochen am Stück das Zusammenleben mit Hühnern ganz hautnah erfahren.

Hühner zur Miete & Hühnerpatenschaften. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Mit den Hühnern gemeinsam in den Beeten buddeln, die Eier täglich suchen und einsammeln, sie auf den Arm nehmen und streicheln, auch mal im Puppenwagen spazieren fahren, Aus-der-Hand-Füttern lassen, einfach nur beobachten, wie die Küken großwerden oder ein Fotoprojekt starten. Das Familienhuhn ist nicht nur für Kinder eine große Bereicherung. Mit besonders anfängerfreundlichen Hühnerrassen wie unseren fünf „Typen“ sind Hühner aus dem Familienleben bald nicht mehr weg zu denken.

Merke dir den Beitrag bei Pinterest:

Share
Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare zu „„Familienhuhn gesucht: Unsere Top 5 ‚kindersichere‘ Hühnerrassen“

    • Hallo Saskia,
      am besten wendest du dich an einen Züchter in deiner Region. Bei uns findest du dann alles was du für die artgerechte Haltung deiner Hühner benötigst. Hoffentlich findest du die passenden Tiere für dich.
      Viele Grüße
      Nele

  1. Hallo liebes Team von Eierschachteln.de,
    Warum erscheinen bei dem Familien-Huhn nicht die Bielefelder Kennhühner? Die sind auch sehr genügsam, lieb und zutraulich. Wir haben 8 Stück. Und wenn ich in den Garten gehe habe ich auch ganz schnell 8 Verfolger. Meinen Sohn scheinen die Hühner besonders zu lieben. Bei ihm hüpfen sie auch gerne mal auf den Schoß oder dem Arm.
    Viele Grüße aus dem Oberbergischen Kreis
    Melanie

    • Hallo liebe Melanie,
      du hast vollkommen Recht, es gibt noch einige Rassen, die sich ebenfalls als Familienhühner eignen. Unser Artikel umfasst nur eine kleine Auswahl um einen ersten Anreiz zu geben und erhebt keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit. Auf Bielefelder und Araucaner z.B. haben wir u. a. deshalb verzichtet, weil wir diese Rassen in anderen Zusammenhängen schon vorgestellt haben.
      Herzliche Grüße
      Melissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*